Schlupfwespen gegen Motten

VonKatrin

Schlupfwespen gegen Motten

Kann man Schlupfwespen gegen Motten einsetzen? Funktioniert das wirklich?

Motten sind eine echte Plage. Sie befallen nicht nur Lebensmittel, sondern auch die Kleidung und werden daher oft mit allen Mitteln bekämpft. Eine beliebte Methode, den lästigen Tieren endlich Herr zu werden, ist der Einsatz von Schlupfwespen.

Warum Motten mit Schlupfwespen bekämpfen?

Von Motten befallene Lebensmittel kann man nur noch wegwerfen. Auch an der Kleidung richten sie großen Schaden an, da sie die Fasern zerstören und Löcher entstehen.

Wenn sie einmal in der Wohnung sind, ist es auch nicht ganz so einfach, sie wieder loszuwerden. Denn sie verstecken sich gut und viele Hausmittel helfen nur teilweise.

Eine ganz natürliche und einfache Methode ist das Aussetzen von Schlupfwespen.

Je nach Art der Schlupfwespen kannst Du Lebensmittel- oder Kleidermotten damit effektiv beseitigen.

Vorteile der natürlichen Mottenbekämfung

Chemische Insektizide sind gesundheitsgefährdend, während Schlupfwespen eine komplett natürliche Methode darstellen.

Hier findest du einige Vorteile auf einen Blick:

  • Natürliche Methode ohne Einsatz von Chemie
  • Einfach und sehr effektiv
  • Anwendung oft nur wenige Male nötig
  • Unauffällig: du siehst und hörst die sehr kleinen Schlupfwespen nicht

Welche Schlupfwespen sind geeignet?

Es gibt allerdings zahlreiche verschiedene Schlupfwespenarten.

Sehr effektiv gegen Lebensmittel- und Kleidermotten ist die Art Trichogramma evanescens.

Schlupfwespen gegen Motten – warum funktionert das?

Die Vertreibung von Motten funktioniert dank der parasitären Schlupfwespen sehr gut. Die Schlupfwespe nutzt die Motteneier zur Eiablage, zu diesem Zweck verwendet sie ihren Legestachel.

In jedes aufgepürte Mottenei, legt die Schlupfwespe ein eigenes Ei ab. Dadurch stirbt die Motte darin ab und ein neue Schlupfwespe schlüpft. Das Ganze läuft so lange, bis auch das letzte Mottenei gefunden ist und mit einem Schlupfwespenei befüllt ist.

Schlupfwespen gegen Motten einsetzen – so geht`s

Schlupfwespe
Schlupfwespe

Die Anwendung startet in der Regel mit dem Auslegen von Schlupfwespeneiern. Dadurch sind diese sind zu Hunderten auf Kärtchen platziert. Lege sie die in der Nähe des Mottenbefalls aus. Schon nach maximal zwei Tagen schlüpfen die ersten Tiere.

Beachte bei der Anwendung bitte die folgenden wichtigen Punkte:

  • Bringe die Kärtchen mit den Schlupfwespeneiern an möglichst vielen verschiedenen Stellen an. Zum Beispiel in den von Motten befallenen Lebensmittel- oder Kleiderschränken.
  • Achte auf eine regelmäßige Verteilung in jedem Schrankfach.
  • Du kannst die Kärtchen mit doppelseitigem Klebeband an den Schrankinnenseiten befestigen.
  • Erneuere nach etwa 3 Wochen die Kärtchen, um die restlichen Motteneier zu vernichten.
  • Bei einem starken Befall sind 3 bis 5 Generationen Schlupfwespen nötig.
  • Verzichte auf aggressive Reiniger und Chemikalien, denn diese töten die Schlupfwespen.
  • Geöffnete Lebensmittelpackungen sind eine Einladung für Motten. Verstaue alle Lebensmittel nach dem Öffnen in einem luftdichten Schraubglas.
  • Entorge sichtbar befallene Lebensmittel und Kleider komplett.
  • Schlupfwespen bewegen sich kriechend voran, daher installier die Eier-Kärtchen nicht hängend.
  • Zugluft und eine hohe Luftfeuchtigkeit schaden den Schlupfwespen. Lüfte daher regelmäßig und sorge dafür, dass es nicht zieht.

Gut zu wissen: Schlupfwespen sind für Haustiere und Menschen absolut ungefährlich, da sie weder stechen noch anderen Schaden anrichten.

Vorbeugende Tipps gegen Motten

Die beste Mottenbekämpfung ist vermutlich die Vorsorge. Gib Motten keine Chance, bei dir heimisch zu werden, somit könntest du dir den Einsatz von Schlupfwespen gegen Motten ersparen.

Wie kannst du gegen einen Mottenbefall vorbeugen?

  • Reinige auch alle Küchen- und Kleiderschränke regelmäßig.
  • Kontrolliere Lebensmittel regelmäßig auf einen möglichen Mottenbefall, damit Du rechtzeitig reagieren kannst.
  • Auch frisch gekaufte Lebensmittel können schon von Motten befallen sein. Ein Blick lohnt sich hier vor allem in Lebensmittel wie Mehl, Müsli und Nüsse.
  • Fülle Lebensmittel am besten direkt nach dem Kauf in luftdichte Behälter um. Am hygienischsten sind fest verschließbare Glasbehälter.
  • Motten lehnen starke Gerüche wie zum Beispiel Lavendel und Zedernholz ab. Duftsäcke im Kleiderschrank können deine Kleider vor einem Befall schützen. Somit hälst Du Motten fern.

Schlupfwespen gegen Motten – ja, das funktioniert!

Fazit: Schlupfwespen wirken natürlich und sehr effektiv, wenn es um die Bekämpfung vom Motten im Haushalt geht.

Hast du schon mal erfolgreich Motten aus deiner Wohnung vertrieben? Teile uns gerne mit, welche Methode du angewendet hast.


Dir gefällt, was du liest? Unser Newsletter hält dich 1x pro Quartal auf dem Laufenden.

An diese E-Mail-Adresse:

senden wir den Newsletter. Gut so?

(Inhalte, Frequenz, Datenschutz, Widerruf)
PS: Wir tracken nichts. Keine Clicks, keine sonstigen Aktionen.


Teilen macht Freu(n)de:

Über den Autor

Katrin editor

Schreibe eine Antwort